99 Köpfe des Social Web: Moritz Schott, Emailvision

Bevor ich mit der Interview-Reihe „99 Köpfe des Social Web“ eine kleine Sommerpause einlege, veröffentliche ich heute eine Konversation mit Moritz Schott, Sales Manager bei Emailvision, dem führenden Technologieanbieter Europas für digitales Direktmarketing. Er ist Teil der I-15, einem analogen Salon zu digitalen Themen, welcher in mehreren deutschen Städten ausgerichtet wird. Des Weiteren bloggt er privat unter Lonely People Talk A Lot und ist auf allen sonstigen Social Media Plattformen vertreten.

Hallo Moritz – Wie sind Sie zum Social Web gekommen: Gibt es ein Schlüsselerlebnis?
Der Einstieg ins Social Web erfolgte ca. 2003, während eines langweiligen Praktikums, fern der Heimat. Um herauszufinden, was der Rest meines Abiturjahrgangs so treibt entdeckte ich StayFriends und war begeistert, wieder mit Leuten in Kontakt zu treten, von denen ich weder Handynummer, noch sonstige Kontaktdaten hatte.

5 Gründe warum Unternehmen in Social Media aktiv sein müssen

Obwohl mittlerweile 59 Prozent der deutschen DAX-Unternehmen Social Media nutzen, tun sich immer noch viele Unternehmen – besonders aus dem B2B-Bereich – schwer mit Blogs, Facebook, Twitter und Co. Dabei gibt es durchaus gute Gründe, warum jedes Unternehmen in Social Media aktiv sein sollte:

99 Köpfe des Social Web: Johan-Till Broer, Navigon

Für den heutigen Interviewpartner haben wir uns über den Atlantik in die USA nach Chicago bewegt – rein digital natürlich: Johan-Till Broer ist ein internationaler Public-Relations-Profi, der die Produkt- und Unternehmenskommunikation von Navigon, einem der führenden Anbieter von GPS-Navigation und möglichweise bald Tochtergesellschaft von Garmin, in Australien, Nordamerika, Südafrika und anderen Teilen der Welt verantwortet. Sein GlobalPRBlog bietet Einblicke in internationale Aspekte von Tech-PR und Social Media. Bevor er die Position als nordamerikanischer PR-Manager und Pressesprecher übernahm, baute er Erfahrungen in Online- und Print-Kommunikation im PR-Team von Navigon in Hamburg auf. Als Redner, Moderator und Diskussionsteilnehmer ist er auf Veranstaltungen in den USA unterwegs, darunter Connected World, AppShow und Social Media Breakfast Chicago.

Investor Relations auf dem Weg in Social Media

Investor-Relations-Profis in Europa haben mit Social Media nach einer neueren Studie von DVFA (Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management) und Deutsche EuroShop AG wenig Berührungspunkte.

74% der Befragten sind zwar täglich im Schnitt über 2 Stunden online. In erster Linie nutzen IR-Experten jedoch lediglich das Social-Web-Angebot von LinkedIn und die deutschen Netzwerkplattform Xing, um hierbei primär Kontakte zu pflegen oder um möglicherweise Informationen über ein Unternehmen zu erhalten. Dabei würde über die Hälfte der befragten Investment-Profis (51%) den Unternehmen folgen, wenn diese Engagement und Dialog im Social Web suchen würden.

Die wichtigsten Apps für jede Veranstaltung [UPDATED]

Bevor der Frühling in die traditionelle Phase kommt, in der viele Konferenzen und Veranstaltungen stattfinden, darunter die re:publica 2011 in Berlin ab morgen, möchte ich genauer betrachten, welche meiner Apps und Plattformen ich besonders häufig nutze und vor allem warum. Einige in dieser Auswahl stehen für Smartphones, darunter das iPhone zur Verfügung, andere lassen sich auch mit dem Notebook, iPad bzw. per Browser nutzen und konfigurieren.

Plancast

Der große Xing-Nachschlag

Heute im Laufe des Nachmittags sind die gestern angekündigten, interaktiven Funktionen von Xing online gegangen. Bemerkenswert ist allerdings, dass es offenbar eine relativ große Zahl von Nutzern gibt, die die Neuerungen rundweg ablehnen. Das Xing-Forum jedenfalls füllte sich im Laufe des Nachmittags in beängstigendem Tempo mit entsprechenden Kommentaren. Diese reichen von „Es nervt nur noch! Was soll diese Startseite???“ über „unmittelbare Interaktion mit meinem Netzwerk,.. die betreibe ich NICHT öffentlich über meine Statusmeldungen sondern per PN“ bis hin zu „M A C H T _ D A S _ W E G ! ! !„.

Xing oder nicht Xing? Das ist hier die Frage… (Update!)

Update: Als ob man uns erhört hätte, verlautbarte Xing heute, dass es ab morgen (2. März 2011) sukzessive grundlegende Neuerungen für die Interaktion zwischen den Usern einführen wird. Es scheint so, als ob Xing jetzt ein richtiges soziales Netzwerk wird, bzw. zum Mitbewerber LinkedIn aufschließt. Mehr dazu in einem kommenden Artikel. Einstweilen hier die offizielle Xing-Pressemitteilung von heute und das entsprechende Posting auf dem Xing-Blog. Davon unberührt ist die folgende Fragestellung:

Immer wieder werden wir mit der Frage konfrontiert, welche Rolle (und ob überhaupt eine) Xing in einer Social-Media-Strategie spielen sollte. Eine gute Frage! Tut mir leid Sie im Unklaren lassen zu müssen, aber wir können dazu immer nur sagen: Kommt darauf an!