Das Runde ins Eckige: Von kleinen Themen zur großen digitalen Unterhaltung

Die kürzlich zu Ende gegangene Konferenz re:publica in Berlin war vor allem eines: Klassentreffen der Blogger-Gemeinschaft hierzulande. Und was hat es gebracht? In erster Linie viel Lärm um… – Ja, worum eigentlich?

Von außen haben Unternehmen, außer den Sponsoren Partnern – eigentlich die gesamte Wirtschaft – inhaltlich kaum etwas mitbekommen. Dabei haben affine Industrien wie IT, Consumer Electronics und Kommunikation wesentlich weiter den Faden aufgenommen als die Old Economy, so etwa Bau, Chemie oder Maschinenbau. Und wie steht es mit der medial so häufig betrachteten Telekommunikation oder Banken und Finanzdienstleistern: Push-Verbreitung von Informationen oder Dialog?

Etabliert: webcific coffee @ re:publica 2011

Es war eine spontane Idee im Vorfeld der diesjährigen re:publica (#rp11). Ein Blick in den Veranstaltungskalender (und natürlich einer Rücksprache mit den Veranstaltern) der größten deutschen Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft zeigte uns vor allem eines: Social-Media, Blogging und gesellschaftlicher Wandel haben auf der re:publica keinen Platz, sobald es um deren Einsatz im geschäftlichen und kommerziellen Umfeld geht. Dabei ist gerade das der Bereich, in dem die Post abgeht und zwar vehement. Denn die gesellschaftliche Relevanz des neuen Web spiegelt sich selbstverständlich auch im – von den Berliner Veranstaltern scheinbar so verpönten – Business-Umfeld statt. Social Media, PR 2.0, agile Kommunikation, Enterprise 2.0 also, bedingen deshalb auch in Unternehmen, Agenturen und sonstigen Organisationen (etwa Verbänden, Behörden, Bildungseinrichtungen, etc.) ebenfalls große Veränderungen.

Blick in die Zukunft des digitalen Österreich: SIME Vienna 2011

Am 28. April 2011 wird SIME, die größte nordeuropäische Zukunftskonferenz über Digital, Technologie, Social und Wirtschaft, Station in Wien machen. Das Motto der eintägigen Konferenz auf Einladung lautet “Brewing the digital Century”.

In der passenden Event-Location der Brauerei Ottakringer (Ottakringer Straße 91, 1160 Wien, Österreich), einer der ältesten Brauereien der österreichischen Hauptstadt, werden Microsoft als Co-Gastgeber und die (ehemalige) ZIT (heute: wirtschaftsagentur wien) Partner der Veranstaltung sein. Diese Konstellation ist nicht ganz neu: Die SIME hat in der Vergangenheit bereits mit Barcelona Activa und dem Stockholm City Council kooperiert, um die Wirkung der jeweiligen Wirtschaftsräume zu unterstützen, besonders da die Konferenz einen großen Anteil internationaler Besucher hat.