Kommunikation Marke Instagram

Instagram für Unternehmen: Markenprofil durch Foto-Kommunikation stärken

Der schleichende Verlust organischer Reichweite auf Facebook wirft eine Reihe von Fragen bei Unternehmen auf: Worauf soll die Kommunikation ihr Engagement in Social Media Marketing konzentrieren? – Twitter? Vergleichsweise sehr dialog-orientiert und abhängig von Live-Ereignissen. Google+? Mitunter zu wenig relevant. Pinterest? Angesichts der Bilder-Recherche oft zu zeitaufwändig. Gemeinsam mit unseren Kunden arbeiten wir bei mindrockets laufend daran herauszufinden, welche Plattformen die effektivsten zur Ansprache bestimmter Zielgruppen in Kampagnen und dauerhaft erfolgreich sind. Besonders, wenn die demografische Zusammensetzung im jüngeren Altersbereich liegt, empfehlen wir eine Steigerung des Engagements und Einsatz von Budget für Instagram, um die Markenbekanntheit zu verbessern und damit den Umsatz eines Produktes oder einer Leistung zu erhöhen.

Video: Eine kurze Geschichte der Facebook-Zeit vor dem IPO

Facebook wird heute von rund 10 Prozent der Weltbevölkerung genutzt. Über das kleine Netzwerk des Harvard-Studenten Mark Zuckerberg ist viel geschrieben worden, besonders angesichts des Themas Börsengang heute in diesen Minuten. Der Nachrichtendienst Reuters hat jetzt ein kurzes Video bereitgestellt, in dem gezeigt wird, welche fulminante Entwicklung das Social Network seit seinem Start vor acht Jahren vollzogen hat:

– Quelle: Reuters Video via YouTube

Deutsche sehen im Schnitt acht Videos täglich im Internet

Eine neue Studie die der BITKOM in Zusammenarbeit mit den Marktforschern von Comscore durchgeführt hat, kommt zu interessanten Ergebnissen:

  • Deutsche sehen sich im Schnitt täglich acht Videos im Internet an.
  • Der Videokonsum im Internet summiert sich dabei auf knapp 50 Minuten pro Tag (im Vorjahr waren es noch 34 Minuten).
  • Neben den typischen Internet-Clips werden verstärkt Serien, Dokumentationen, Comedy-Formate oder ganze Spielfilme angesehen.
  • Unangefochtene Video-Plattform Nr. 1 ist und bleibt Youtube mit einem Marktanteil von 70 Prozent.
Aber was bedeutet das für das Online- und Social-Media-Marketing? Ganz einfach: Videos sind noch wichtiger geworden, als sie es eh schon waren. Gerade in Verbindung mit Blog, Twitter und Facebook entwickeln Youtube-Videos – auch dank der recht guten Platzierung im Google-Suchindex – eine besonders große Wirkung.

Leben, um zu teilen – Wie T-Mobile zu Weihnachten verbindet

Weihnachten bringt die Menschen zusammen – das ist nicht ganz neu. Weil es zum Fest und während der Adventszeit aber um Nähe geht – und um Geschenke nur darum, sind die Produkte der Anbieter von Telekommunikation geradezu prädestiniert, außerordentliche Erfolge zu feiern. Das Erlebnis, mit den Liebsten aus dem persönlichen Umfeld gemeinsam zu feiern und die besinnliche Miteinander genießen, steht fast schon im Widerspruch zum blanken Konsum mobiler Geräte. Daher braucht es immer neue und, vor allem, viel subtilere Elemente, um dennoch eine kommunikative Brücke dorthin zu schlagen, wo Flatrates und Nutzungsverträge, SIM-Karten und Smartphones zu Hause sind. Große Emotionen und Faszination durch konkrete – unteilbare – Erlebnisse lassen Technik glatt in den Hintergrund treten.

99 Köpfe des Social Web: Uli Becker, concreteblonde

Always on… – sobald wir diese Maxime hören, denken wir automatisch an Online-Aktivität. Dabei ist die Tätigkeit unserer Gesprächspartnerin in diesem 99 Köpfe-Interview bereits konvergent. Uli Becker von concreteblonde (bisher concreteblonde) führt ein Designbüro, das sich mit Projekten aus den Bereichen Interiordesign, Modedesign und On-air Design [TV, Video] beschäftigt. Daneben vermittelt sie an der renommierten Fachhochschule Salzburg im Studiengang Medien & Design die Grundlagen für Animation, Bewegtbild, Motion Graphics in TV und Video. Umso interessanter ist der Übergang, der sich seit einiger Zeit hin zum Web vollzieht: Dank Angeboten wie Entertain und Online Video-Plattformen, allen voran YouTube, gibt es Fernsehen quasi überall und zu jeder Zeit, time-shifted.

Kommunikation 2015 – Digitales Leben heute und morgen [Video]

Wie wird sich unser Leben im Zusammenhang mit Verhalten in Kommunikation, Vernetzung, Engagement, aber auch hinsichtlich gesellschaftlich-sozialer Werte wie Bewusstsein und  Verantwortung durch das – heute noch so genannte – Web 2.0 verändern? Digitale Kommunikation wirkt in die industrielle Welt, zunächst über die Aktiven in sozialen Netzwerken, über Breitband-Zugang ans Internet angeschlossenen. Sowohl unser Bewusstsein und Wirken wie Bereitschaft zum Teilen von Inhalten und Meinungen als auch gesellschaftliche Werte wie Engagement, soziale Kompetenz und Veratwortung werden beeinflusst. Und unsere relativ simpel beeinflussbaren Bedürfnisse als Konsument (auch wenn dies keiner so gern zugeben mag).

99 Köpfe des Social Web: Stefan Pfeiffer, IBM Social Media

Auf der diesjährigen re:publica hatten wir Gelegenheit, ein ausführliches Gespräch mit Stefan Pfeiffer von IBM zu führen. In dem richtungsweisenden Interview ging vor allem um die Herangehensweise und Umsetzung von Social Media in – und das macht es besonders interessant: allen – Unternehmen. Dabei ist überraschend, wie einfach und erfolgreich eine wirksame, dauerhafte Reputation aufgebaut werden kann. Digitale Offenheit und Transparenz machten dies möglich.

Alle hier vermittelten Hinweise bilden im Grunde eine solide Basis zur Aufnahme von Social-Media-Aktivitäten im Kontext von Kommunikation für Unternehmen, Marken und Entscheidern auf Management-Ebene. Dabei ist Social Media als fundierte neue Ebene für Dialog, Botschaften und Information innerhalb aller Disziplinen des Marketing und der PR/Pressearbeit zu betrachten. Angesichts der Vermittlung durch Personen, sprich jeden Einzelnen, ist die individuelle Herangehensweise durchaus erwünscht.