Social Media, Business, Kundenbindung, Unternehmen, Loyalty, Storytelling

Digitaler Wandel im Unternehmen: Mit Social Media Kundenbindung erhalten – Marke stärken

Nutzt Unternehmen Social Media? Wenn Sie noch keine der unzähligen Plattformen für Ihr Unternehmen nutzen und firmeneigene Themen und Inhalten veröffentlichen, werden Sie wohl kaum in der Lage sein, das Engagement mit Ihren Kunden außerhalb von Veranstaltungen wie Messen oder Newslettern zu steigern, die Wahrnehmung über Ihre Marke zu verbessern und aus der Menge von Interessenten neue Kunden zu gewinnen.

So lassen sich in Social Media etwa für Ihre Marke oder Ihre Produkte spannende Stories im Blog schreiben und per Facebook und Google+ verbreiten, gute Fotos auf Instagram, Pinterest und Flickr hochladen und öffentlich zugänglich machen oder interessante Videos über Erlebnisse, Interviews oder Produkte auf YouTube bereitstellen. Denn Social Media ist heute für die meisten Menschen zu einem Teil ihres täglichen Lebens geworden. Täglich gibt es Millionen von schnellen Newsstream-Checks oder Postings von Texten, Bildern und Clips auf dem Weg zur oder bei der Arbeit, zu Hause oder unterwegs in der Freizeit.

Go Google: Neues Social-Angebot zur Zusammenarbeit in Unternehmen

Neues in Sachen Mitarbeiter-Zusammenarbeit von Google: In Kürze wird die App-Plattform in Google Plus integriert, damit Unternehmensmitarbeiter bei ihrer Online-Zusammenarbeit im Projektteam zu unterstützen. Oder, wie Google es selbst bezeichnet: Go Google.

Da Google die Funktion bereits intern ausprobiert hat, werden diese nun offenbar auch ruhigen Gewissens öffentlich bereitgestellt. Wie bereits von Services wie Google Wave (wer erinnert sich noch?) und eben Google+ selbst bekannt, gibt es daher einen umfassende Beta-Phase voraussichtlich bis Ende 2013, in der die Dienste in der Cloud komplett genutzt werden können.

Die Funktionsumfang umfasst folgende Angebote:

  • Nicht-öffentliches Teilen innerhalb von Projekten und Unternehmen

Die digitale Zukunft, jetzt: The Next Web Conference 2012 im April in Amsterdam

Mit The Next Web Conference 2012 findet in diesem Frühling erneut eine der wichtigsten Webkonferenzen in Europa statt: In der Westergasfabriek von Amsterdam kommen vom 26. bis 27. April 2012 bereits zum siebten Mal internationale Teilnehmer aus der digitalen Wirtschaft, von Agenturen der Kommunikationsdisziplinen Interactive, Marketing und Social Media, Startups und Gründer sowie Investoren zusammen.
Daneben gibt es Themenangebote für Designer, Entwickler und Studenten.

Das Programm der Hauptkonferenz bietet zahlreiche internationale Sprecher namhafter Unternehmen aus der Web 2.0-Szene und  Social Media, darunter

Was Relevanz-Kennzahlen wie Klout mit dem Social-Media-Erfolg von Marken und Unternehmen zu tun haben

Die gute Nachricht vorweg: Es gibt ein Ergebnis, wenn Social-Media-Aktivitäten gemessen werden. Doch gemäß einer neuen Studie von Brian Solis von der Altimeter Group erfassen die Werte, die Anbieter wie Klout oder TweetLevel ermitteln, eigentlich nichts von dem, was sie vorgeben, nämlich die Reputation von Marken und Unternehmen Social Web abzubilden.

7 neue Tipps für mehr Wertschöpfung aus den täglichen Social-Media-Aufgaben

Als moderner digitaler Arbeiter kennen Sie das Spiel: Jeden Morgen klicken Sie sich durch die diversen  Timelines von Facebook, Google+ und Twitter und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen, Artikel zu lesen, im Auge zu behalten, in Posterous zu klippen oder einen neues Posting daraus zu entwickeln. Seit Freitag, bestenfalls seit Sonntagnachmittag vom Home, sweet home, haben sich Hunderte, wenn nicht Tausende neuer Content-Schnipsel überall angesammelt. Und dann kommen schon die Tweets von den üblichen Verdächtigen herein, oft mit Links auf FAZ, Spiegel Online oder Meedia, eingeleitet durch ewig gleiche Einstiege wie „Lesenswert“ und „Empfehlenswert“, zudem getaggt mit #reputation und #studie, oder gleich noch besser,#b2b und #socialmedia. Das hilft thematisch im Detail selten weiter, vor allem morgens.