Social Media, Business, Kundenbindung, Unternehmen, Loyalty, Storytelling

Digitaler Wandel im Unternehmen: Mit Social Media Kundenbindung erhalten – Marke stärken

Nutzt Unternehmen Social Media? Wenn Sie noch keine der unzähligen Plattformen für Ihr Unternehmen nutzen und firmeneigene Themen und Inhalten veröffentlichen, werden Sie wohl kaum in der Lage sein, das Engagement mit Ihren Kunden außerhalb von Veranstaltungen wie Messen oder Newslettern zu steigern, die Wahrnehmung über Ihre Marke zu verbessern und aus der Menge von Interessenten neue Kunden zu gewinnen.

So lassen sich in Social Media etwa für Ihre Marke oder Ihre Produkte spannende Stories im Blog schreiben und per Facebook und Google+ verbreiten, gute Fotos auf Instagram, Pinterest und Flickr hochladen und öffentlich zugänglich machen oder interessante Videos über Erlebnisse, Interviews oder Produkte auf YouTube bereitstellen. Denn Social Media ist heute für die meisten Menschen zu einem Teil ihres täglichen Lebens geworden. Täglich gibt es Millionen von schnellen Newsstream-Checks oder Postings von Texten, Bildern und Clips auf dem Weg zur oder bei der Arbeit, zu Hause oder unterwegs in der Freizeit.

Future Shock - Alvin Toffler

Digital Shift: Noch 7 Jahre bis zur letzten Zeitung in den USA [UPDATES]

[POSTING VERÖFFENTLICHT AM 02.11.2010]

Print ist am Ende. – Diese geläufige Prognose klingt, solange Zeitungen und Zeitschriften täglich neu und in Vielzahl erhältlich sind, noch unwirklich, irgendwo zwischen Hypothese und orakelhafter Deutung. Der australische Zukunftsforscher Ross Dason gibt in seiner jetzt veröffentlichten „Newspaper Extinction Timeline Zeitungen in ihrer geläufigen Erscheinungsform noch sieben Jahre, ausgehend von den USA. Mehr Brisanz verleiht seine Einschätzung eine nähere, realistische Betrachtung einzelner Länder und Regionen.

Deutsche sehen im Schnitt acht Videos täglich im Internet

Eine neue Studie die der BITKOM in Zusammenarbeit mit den Marktforschern von Comscore durchgeführt hat, kommt zu interessanten Ergebnissen:

  • Deutsche sehen sich im Schnitt täglich acht Videos im Internet an.
  • Der Videokonsum im Internet summiert sich dabei auf knapp 50 Minuten pro Tag (im Vorjahr waren es noch 34 Minuten).
  • Neben den typischen Internet-Clips werden verstärkt Serien, Dokumentationen, Comedy-Formate oder ganze Spielfilme angesehen.
  • Unangefochtene Video-Plattform Nr. 1 ist und bleibt Youtube mit einem Marktanteil von 70 Prozent.
Aber was bedeutet das für das Online- und Social-Media-Marketing? Ganz einfach: Videos sind noch wichtiger geworden, als sie es eh schon waren. Gerade in Verbindung mit Blog, Twitter und Facebook entwickeln Youtube-Videos – auch dank der recht guten Platzierung im Google-Suchindex – eine besonders große Wirkung.

Kürzer, schneller, Twitter – Social Buzz oder Information Overkill?


Täglich bricht es herein: Das Gewitter der Informationen. Die Menge an Postings, Tweets, Links und Videos steht in keinem Verhältnis dazu, wieviel dem Nutzer tatsächlich individuell an Zeit und Aufnahmefähigkeit zur Verfügung steht. Nur für besonders affine Onliner, News-Junkies, könnte der Tag um ein Vielfaches länger sein. Der informative Dauerregen reisst nie ab. Ein Scan des Social Web in Echtzeit bietet Google seit geraumer Zeitnun ist die Suche auch für Deutschland verfügbar.

Es wirkt wenig überraschend, dass der individuelle Informationskonsum gemäß der US-Studie How much information? zusammengenommen täglich eine 12 Stunden-Sequenz ausmacht; allein 100.500 Worte werden durchschnittlich über alle Medien – auch Print – konsumiert.