Social Media, Business, Kundenbindung, Unternehmen, Loyalty, Storytelling

Digitaler Wandel im Unternehmen: Mit Social Media Kundenbindung erhalten – Marke stärken

Nutzt Unternehmen Social Media? Wenn Sie noch keine der unzähligen Plattformen für Ihr Unternehmen nutzen und firmeneigene Themen und Inhalten veröffentlichen, werden Sie wohl kaum in der Lage sein, das Engagement mit Ihren Kunden außerhalb von Veranstaltungen wie Messen oder Newslettern zu steigern, die Wahrnehmung über Ihre Marke zu verbessern und aus der Menge von Interessenten neue Kunden zu gewinnen.

So lassen sich in Social Media etwa für Ihre Marke oder Ihre Produkte spannende Stories im Blog schreiben und per Facebook und Google+ verbreiten, gute Fotos auf Instagram, Pinterest und Flickr hochladen und öffentlich zugänglich machen oder interessante Videos über Erlebnisse, Interviews oder Produkte auf YouTube bereitstellen. Denn Social Media ist heute für die meisten Menschen zu einem Teil ihres täglichen Lebens geworden. Täglich gibt es Millionen von schnellen Newsstream-Checks oder Postings von Texten, Bildern und Clips auf dem Weg zur oder bei der Arbeit, zu Hause oder unterwegs in der Freizeit.

Facebook-Nutzer und die neue Timeline: Statusmeldungen und Interaktion der Freunde sind wichtiger als das Titelbild

Da haben wir den Beweis: Wer schreibt, der bleibt – auch in Facebook. Die kürzlich neu eingeführte Timeline-Darstellung wird von den Nutzern im Alltag ganz anders verwendet als gedacht. Schade um das aufgeblasene Getue zahlreicher Social-Media-Agenturen und -Berater, die es zum  Start der umgestellten Facebook-Seiten im Prinzip nicht wissen konnten, doch umso mehr über die Bedeutung für die Community gepostet haben. Das künftige Verhalten der Community im Social Web lässt sich eben doch nur wie ein Blick in die Kristallkugel deuten, eben wie im richtigen Leben. Handfeste Beweise liefert eine jetzt vorgelegten Studie, welche das Nutzungsverhalten mittels der Augenbewegungen (Eye-tracking) der Facebook-User erfasst hat.

Effektive Kommunikation für Unternehmen, die sich jetzt und in Zukunft verändern

Wenn Sie auch im Bereich der Kommunikation arbeiten, besonders in einer PR-Beratung oder Social-Media-Agentur, sind Sie mitunter für unterschiedliche, oft wechselnde Branchen tätig. So spüren wir täglich auf’s Neue aus erster Hand den ständigen Druck, unter dem Kunden und Lieferanten, Hersteller und Dienstleister stehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Unternehmen sind gezwungen, sich immer schneller anzupassen, fortschrittlicher aufzustellen und ständig besser zu kommunizieren, besser als je zuvor. In der Gegenwart von Echtzeit, Kollaboration und Geschäft, dass in Zukunft auf der stetig wachsenden Kultur des Empfehlens und Teilens, auch in der Wirtschaft, beruht, sind rasch erkennbare und wirksame Ergebnisse oft der Schlüssel zum Erfolg.

Social Media? Storytelling! Warum Unternehmen eine Social-Web-Kommunikationsstrategie hilft

Vor kurzem habe ich an am BarCamp einer gefragten Konsumbranche teilgenommen, bei dem sich eine der Panel-Sessions darum drehte, welche Trends und Entwicklungen in Social Media und Online-Kommunikation vorausgesagt werden können. Ein wiederkehrendes Motiv ist bis heute das beliebte Thema „Was kommt nach Blogs / Facebook / Twitter / als Nächstes“ oder gar „Web 2.0 – quo vadis?
Und, ja, einige der Diskussionen beginnen immer noch mit der Klärung der Frage nach dem Ja oder Nein zu Social Media und Social Media Marketing.

Wir entwickeln Social Media für die DocuWare AG

Als auf Kommunikations-Strategien, PR und Social Medial spezialisierte Agentur unterstützen wir die DocuWare AG, Hersteller des gleichnamigen Dokumentenmanagement-Systems, bei der Kommunikation und Ansprache ihrer Kunden und autorisierten Vertriebspartner.

Das Ziel des Engagements ist die Umsetzung einer zeitgemäßen Kommunikationsstrategie, die Auswahl und Entwicklung dafür geeigneter Maßnahmen und Prozesse sowie die entsprechende Schulung und Fortbildung der DocuWare-Mitarbeiter. Als Lead-Agentur werden wir die Maßnahmen für den US-amerikanischen sowie internationalen Markt koordinieren.