Die beste aktuelle Infografik über Social Media [UPDATED]

Wir haben es gefunden: das wahrscheinlich umfassendste (sic!) Schaubild, dass das Social Web zu bieten hat. Ja, und damit meine ich nicht, dass es die übersichtlichste, bunteste oder durchdachteste Infografik im Web 2.0 ist. Es ist nur ein erneuter Versuch, die Dimension der gegenwärtigen Nutzung und das Wachstum von sozialen Netzwerken zu erfassen, zugegeben, mit einem kleinen US-Schwerpunkt.

Mittlerweile kommt Social Media ein Teil des persönlichen Lebens ebenso wie im geschäftlichen Umfeld. Immer mehr Recruiter/Headhunter referenzieren ihre Auswahl von Kandidaten im Vorfeld auf deren Reputation in Social-Media (beispielweise auf LinkedIn). Abgesehen davon sind die gemeinsame Nutzung von Informationen durch Blogs und soziale Netzwerke steigt jeden Tag.

99 Köpfe des Social Web: Alexander Endl, Projektmanager und Blogger

Zum Abschluss dieser aufregenden, kurzen Woche möchten wir einen der leidenschaftlichsten deutschen Blogger vorstellen: Alexander Endl ist als Projektmanager seit über 10 Jahren bei xplicit, Büro für visuelle Kommunikation, in Frankfurt am Main tätig. Der Volljurist ist Autor des Fanmagazins/-blogs »Clubfans-United.de« von Fans für Fans des 1. FC Nürnberg, sowie der Weblogs Endl.de und Zielpublikum.de. Daneben schreibt er als Internetpublizist für das Dr. Web-Magazin, das ehemalige Feed Magazin und ist, ebenfalls im Zusammenhang mit dem 1. FC Nürnberg, für die SPOX-User-Redaktion und 11Freunde.de aktiv.

Was Social Media für Unternehmen und Marken kostet und wann es etwas bringt (Folge 2)

Dies ist die Fortsetzung einer mehrteiligen Reihe.

Konsumenten definieren den Zustand ihrer emotionalen – geschaffenen – Welt durch Gefühle, Vorlieben, Beziehungen und Glück. Hingegen steht im Mittelpunkt des Business der die immer währende gegenseitige Fluss, die Aufwertung von Produkten, die gegenseitige Vermittlung durch Handel. Aber Gegenseitigkeit in der menschlichen Welt hat keinen solchen universalen oder genaue Regeln. Social Media ist ein Ort, wo die Regeln der Gegenseitigkeit in den geschäftlichen und menschlichen Welten aufeinander treffen.

Ein Zuhause dank Social Media: Homeless Banners in Stockholm

Die Stadsmission ist eine kleine Wohltätigkeitsorganisation, die Obdachlosen in Stockholm hilft. Um das Spendenaufkommen zu erhöhen wurde eine pfiffige Idee entwickelt: „Hemlösa Banners“ – Webseitenbetreiber konnten leeren – obdachlosen – Website-Bannern ein neues Zuhause geben.

– Quelle: Vimeo

Indem Blogger und Seiten-Anbieter ein schlichtes schwarzes Banner mit Schriftzug auf ihrer Seite platzierten, gaben sie ihm dadurch im übertragenen Sinn eine neue Chence. Je länger es eingebettet war und je mehr direkte Interaktionen per Mausklick auf dem Banner, aber auch Empfehlungen, Spenden und Soforthilfe es gab, desto wärmer und heller wurde die Farbe des betreffenden Banners.

Sammelpunkt statt Infoschleuse: Warum Unternehmen Presseseiten im Social Web öffnen sollten

Wozu werden PR-Informationen exklusiv Journalisten vorbehalten, obwohl im Verhältnis immer weniger von ihnen für eine herkömmliche Verbreitung sorgen?

Mit aufwändig produzierten Informationspaketen arbeiten Pressestellen der Unternehmen für die Versorgung von Journalisten. Von innen betrachtet ist das alles oft mit viel Einsatz erstellt, taktisch auf den Punkt geplant herausgegeben – zur Ankündigung der Produkte, für die Unterstützung der Marke oder an saisonalen Höhepunkten. Und von außen, aus Sicht der Redakteure, ist es dann doch wie ein Dauer-Platzregen an Informationen.