Die digitale Zukunft, jetzt: The Next Web Conference 2012 im April in Amsterdam

Mit The Next Web Conference 2012 findet in diesem Frühling erneut eine der wichtigsten Webkonferenzen in Europa statt: In der Westergasfabriek von Amsterdam kommen vom 26. bis 27. April 2012 bereits zum siebten Mal internationale Teilnehmer aus der digitalen Wirtschaft, von Agenturen der Kommunikationsdisziplinen Interactive, Marketing und Social Media, Startups und Gründer sowie Investoren zusammen.
Daneben gibt es Themenangebote für Designer, Entwickler und Studenten.

Das Programm der Hauptkonferenz bietet zahlreiche internationale Sprecher namhafter Unternehmen aus der Web 2.0-Szene und  Social Media, darunter

Video: Eine kurze Geschichte der Facebook-Zeit vor dem IPO

Facebook wird heute von rund 10 Prozent der Weltbevölkerung genutzt. Über das kleine Netzwerk des Harvard-Studenten Mark Zuckerberg ist viel geschrieben worden, besonders angesichts des Themas Börsengang heute in diesen Minuten. Der Nachrichtendienst Reuters hat jetzt ein kurzes Video bereitgestellt, in dem gezeigt wird, welche fulminante Entwicklung das Social Network seit seinem Start vor acht Jahren vollzogen hat:

– Quelle: Reuters Video via YouTube

Public Alerts: Neues Google Maps Extra, nicht nur für den Tourismus

Google wertet sein Produkt Google Maps auf und hat das Angebot von Public Alerts (http://google.org/publicalerts) integriert. Sobald es Warnhinweise zu Naturereignissen wie Erdbeben oder Sturm gibt, die von Behörden und Einrichtungen verzeichnet und veröffentlicht wurden, sind diese in der Kartenansicht sichtbar. Möglich wird dies durch einen neuen Infolayer (Datensatz). Momentan ist die Quellenlage allerdings noch etwas dünn und international betrachtet recht einseitig: Google bezieht Details nach eigenen Angaben derzeit vom (amerikanischen) National Weather Service, der US National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) sowie dem US Geological Survey (USGS).

Effektive Kommunikation für Unternehmen, die sich jetzt und in Zukunft verändern

Wenn Sie auch im Bereich der Kommunikation arbeiten, besonders in einer PR-Beratung oder Social-Media-Agentur, sind Sie mitunter für unterschiedliche, oft wechselnde Branchen tätig. So spüren wir täglich auf’s Neue aus erster Hand den ständigen Druck, unter dem Kunden und Lieferanten, Hersteller und Dienstleister stehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Unternehmen sind gezwungen, sich immer schneller anzupassen, fortschrittlicher aufzustellen und ständig besser zu kommunizieren, besser als je zuvor. In der Gegenwart von Echtzeit, Kollaboration und Geschäft, dass in Zukunft auf der stetig wachsenden Kultur des Empfehlens und Teilens, auch in der Wirtschaft, beruht, sind rasch erkennbare und wirksame Ergebnisse oft der Schlüssel zum Erfolg.

Relevanz von Unternehmen in Social Media – und drei große Irrtümer darüber

Klar, viele Social-Media-Plattformen, allen voran WordPress, Facebook und Twitter sind kostenlos nutzbar. Aber es braucht bemerkenswerterweise – viel – Zeit und Anstrengungen, eine ordentliche Schlagkraft, brauchbare Reichweite und dauerhaft passablen Einfluss, gleich ob auf Multiplikatoren wie Blogger oder auf konsumierende Zielgruppen zu gewinnen. Insofern ist es nur dann kostenlos, wenn investierter Zeit und eingesetzten Erfahrungen kein Wert beigemessen wird.