Nicht ohne meine Hootsuite: Gute Angebote für Social-Media-Monitoring

Die TweetDeck App ist Geschichte, zumindest wenn sie in Kürze abgeschaltet wird. Das Team des Angebots, welches bereits 2011 von Twitter aufgekauft wurde, hat in seinem Blog letzte Woche angekündigt, seine mobilen und Desktop-Versionen, einschließlich der Apps TweetDeck AIR, TweetDeck für Android und TweetDeck für iPhone einzustellen. Das Web-Tool wird demnach weiter zur Verfügung stehen.

Gemäß des Postings im TweetDeck Blog werden die betreffenden Apps aus den jeweiligen App-Stores Anfang Mai entfernt und dann kurze Zeit später nicht mehr funktionieren. Auch die Unterstützung für die Facebook-Integration wird demnach beendet. „Um weiterhin so ein großartiges Produkt anzubieten, das auf Ihre speziellen Bedürfnisse [die der Nutzer] eingeht, werden wir unsere Entwicklungsbemühungen auf unsere moderne Web-basierten Versionen von TweetDeck konzentrieren„, heisst es dazu im entsprechenden Blogposting.

Social Media Monitoring – Quelle: BBC

TweetDeck hat sich zu einem der beliebtesten und nützlichsten Tools zur Nachverfolgung und Überwachung von Konversationen auf Twitter entwickelt. Bestimmt hat dazu beigetragen, dass das Angebot von Anfang an kostenlos war und im Vergleich zu ähnlichen Social Media Management Plattformen leicht zu erlernen ist. In jüngster Zeit jedoch wurde es offenbar immer weniger populär, damit zu arbeiten. TweetDeck blieb irgendwo auf halber Strecke hängen. Der durchschnittliche Twitter-Nutzer braucht kein derartiges Management-Tool, zumal die meisten User wohl eher die Twitter App selbst nutzen. Fortgeschrittene Social Media Manager hingegen, besonders in Unternehmen, neigen dazu, komplexere – und möglicherweise kostenpflichtige – Werkzeuge zu verwenden.

Damit beim Abschalten der TweetDeck App keine Lücke im Social-Media-Management entsteht, stellen wir hier einige gute Alternativen vor. Nicht alle sind kostenlos, doch sie bieten eine Menge Funktionen, die über die meisten – kostenlosen – Monitoring-Tools hinaus gehen:

Für das Veröffentlichen in Social Media

HootSuite

Als eines der beliebtesten Twitter-Management-Tools ermöglicht HootSuite, über verschiedene Konten mehrere und vor allem unterschiedliche soziale Plattformen zu verwalten.
Im September 2012 hat HootSuite mit Seesmic einen bis dato weiteren Wettbewerber und häufig genutzte Alternative zum TweetDeck erworben.

Sprout Social

Dies ist ein weiteres beliebtes Tool, in mit dem sich Beiträge planen und aktuelle Momentaufnahmen der Entwicklung machen lassen. Sprout Social ist zwar weder kostenlos noch so günstig wie etwa die HootSuite, doch es lässt in einer Weise individuell anpassen, wie es in der HootSuite nicht möglich ist.

Spredfast

Das Spredfast Tool wendet sich gezielt an die großen Marken und Unternehmen und beliefert entsprechend nur diese, während mit HootSuite und Sprout Social genauso wirksam zur Verwaltung persönlicher Social Media Account einsetzen lassen.

Für Social Media Monitoring

Crimson Hexagon

Wenn es gilt, umfassend Stimmungen im digitalen, sozialen Raum abzubilden, um die gesamte Social-Media-Strategie zu erfassen, ist dies das Werkzeug der Wahl. Die Tiefe der Informationen, die Crimson Hexagon erfassen kann, ist überraschend.

Sysomos

Obwohl Sysomos weniger fundiert als Crimson Hexagon ist, lässt es sich leicht für die schnelle Kontrolle und den Einblick in den Buzz einer Marke verwenden. Zudem ist es besser als alltägliches Werkzeug einsetzbar als die anderen.

Salesforce Marketing Cloud (vormals Radian6)

Das Tool ist recht einfach zu bedienen und ermöglicht es Unternehmen, deren Platz im Social Web klar einzuordnen. Dies kann ein Grund dafür sein, dass besonders größere Unternehmenskunden sich manchmal wohler fühlen, wenn ihre Social Media Agentur Salesforce Marketing Cloud einsetzt.

 

Posted in Apps und Tools and tagged , , , , , , , , , , , , , , , .

Kommentar verfassen