Facebook ist ein Tummelplatz für Erwachsene, nicht für Jugendliche

Noch immer stehen viele Unternehmen und Selbständige Facebook skeptisch gegenüber. Insbesondere heisst es gerne, Facebook sei ein soziales Netz für Jugendliche und junge Erwachsene. Dabei genügt schon ein Blick auf die schiere Mitgliederzahl, um von Gegenteil überzeugt zu werden. So spricht Facebook von über 800 Millionen Mitgliedern. Der Monitoring- und Statistik-Dienst Social Bakers kommt (Stand heute, 22.11.11) auf 773,61 Millionen aktive Facebook-Accounts, was immer noch eine gewaltige Menge ist. Schon rechnerisch müssen da auch ältere Semester in relevanter Menge darunter sein.

Auf Deutschland bezogen kommen die (im übrigen in der Tschechei) beheimateten Social-Media- und Facebook-Spezialisten von Social Bakers auf immerhin 21.634.380 aktive Facebook-Konten (Stand ebenfalls heute, 22.11.11). Das entspricht immerhin einem Drittel (33,22 Prozent) der deutschen Onliner und einem guten Viertel (26,29 Prozent) der deutschen Gesamtbevölkerung!

Schauen wir uns mal das durchschnittliche Alter an. Laut der Marktforscher von PEW Research stieg das Durchschnittsalter der amerikanischen Facebook-User von 33 Jahren in 2008 auf nun 38 Jahre in 2010. Gut möglich, dass Facebook-User mittlerweile noch ein wenig älter geworden sind.

Auch die deutschen Zahlen sprechen für sich. Zwar ist die Gruppe der jungen Erwachsenen, also der 18- bis 24-jährigen mit 27 Prozent die größte demografische Gruppe im deutschen Facebook, die anderen Altersgruppen sind ihnen jedoch hart auf den Fersen: 25 bis 34 Jahre 26 Prozent, 35 bis 44 Jahre 15 Prozent, 45 bis 54 9 Prozent. Zählt man die Anteile der 25- bis 54-jährigen zusammen, kommt man auf genau 50 Prozent, was wiederum 10.817.190 Anwendern in der relevanten „Erwachsenen“-Zielgruppe in Deutschland entspricht.

Übrigens Kinder und Jugendliche sind im deutschen Facebook eher die Ausnahme: Die 13- bis 15-jährigen machen rund 9 Prozent aus, die 16- bis 17-jährigen kommen auf 8 Prozent.

Und weil wir schon dabei sind: Die in den letzten drei Monaten am stärksten gewachsenen Altersgruppen auf Facebook sind die 25- bis 34-jährigen, gefolgt von den 35- bis 44-jährigen. Mit anderen Worten: Facebook ist kein Tummelplatz für Jugendliche, sondern im Gegenteil, für Erwachsene!

Posted in Strategie - Planung - Organisation and tagged , , , , .

One Comment

  1. Pingback: Relevanz von Unternehmen in Social Media – und drei große Irrtümer darüber

Kommentar verfassen