Wie Nutzer Geschichten erzählen und Facebook so 1 Trillion Klicks schafft

Bitteschön: Das  soziale Netzwerk Facebook, das lange als verspielt, jung und unsicher galt, hat es geschafft: Im Juni wurden erstaunliche 1.000.000.000.000 (eine Trillion) Seitenzugriffe verzeichnet. Damit ist Facebook ist die meistbesuchte Website. Die just veröffentlichten Daten stammen von DoubleClick, einer Google-Tochter Display Planner Google Adwords.

Allein im besagten Monat erreichte Facebook mehr als 870 Millionen Unique Visitors. Nur zum Vergleich: Dies übersteigt die Zahl der registrierten Nutzer um rund 120 Millionen, (wohl angesichts der verschachtelten Architektur an Seiten und Links).

Grund sind allein die vielen sozialen – wir nennen es: atomaren – (Duft-)Marken-Details, die die Nutzer hinterlassen – letztlich die Bedienung aller Platzierungsmöglichkeiten, die für Inhalte auf Facebook geboten werden: Statusmeldungen, Kommentare, Fotos, Videos, und und und. Betrachtet man diese zusammengefasst als inhaltlich verknüpfte Elemente, entstehen mitunter lange Stränge von kleinen und großen Geschichten – eben: every Picture tells a Story. Und umgekehrt ist jedes dieser vielen Content-Details, zunächst passiv vom einzelnen Nutzer bereitgestellt, einen Klick wert.

Dabei leicht verschmerzen dürfte Facebook angesichts der angekündigten Einstellung von Facebook Places, dass es dadurch ganze Reihe weniger Log-Ins, ergo Klicks, über mobile Endgeräte von Nutzern geben wird. Dabei bleibt die Grundfunktion erhalten, mittels der sich Nutzer an Orten markieren können –inline, wie Facebook es nennt, also direkt neben den geposteten Inhalten (im Änderungsbulletin im Abschnitt Orte, die Du besuchst).

Fast schon in wenig abgeschlagen folgt übrigens YouTube – mit 790 Millionen Unique Visitors im Juni auf Platz 2 bei 100 Millionen Seitenaufrufen.

Hier ist das Ranking in der Übersicht:

– Quelle: AdClick

Posted in Apps und Tools and tagged , , , , , , , .

Kommentar verfassen