5 Gründe warum Unternehmen in Social Media aktiv sein müssen

Obwohl mittlerweile 59 Prozent der deutschen DAX-Unternehmen Social Media nutzen, tun sich immer noch viele Unternehmen – besonders aus dem B2B-Bereich – schwer mit Blogs, Facebook, Twitter und Co. Dabei gibt es durchaus gute Gründe, warum jedes Unternehmen in Social Media aktiv sein sollte:

1. Schon rein rechnerisch ist klar, das auch Ihre Kunden in Social Media und sozialen Netzwerken präsent sind: 20 Mio. aktive Facebook-Accounts in Deutschland, 25 Mio in DACH, immerhin 25 Prozent der deutschen Internetnutzer besuchen mind. einmal pro Woche Xing und wer einen neuen Twitter-Account anlegt, unter dessen zehn ersten Followern ist mindestens eine Marke bzw. Unternehmen dabei. Die Ausrede „unsere Kunden sind etwas älter und deshalb noch nicht in Social Media aktiv“ ist übrigens spätestens seit der aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie Makulatur (Update: und laut diesen Zahlen erst Recht!). Der Punkt dabei ist: Egal ob Sie in Social Media sind oder nicht, Ihre Kunden sind es auf jeden Fall und irgendwann sprechen Sie dort auch über Sie! Die Frage ist: Können Sie antworten? Übrigens: Es ist unerheblich ob Sie im B2C- oder B2B-Bereich tätig sind, denn auch in letzterem Fall haben Sie es letztendlich mit Menschen zu tun.

2. Kunden erwarten Service und Antworten und das möglichst sofort. In keinem anderen Medium können Sie so schnell reagieren wie in Social Media. Sei es beim Issues Management, spontanen Abverkaufsaktionen oder im Support.

3. Viele Branchen erreichen über die Kanäle der Vor-Social-Media Zeit ihr Publikum nicht mehr. So sind beispielsweise in den letzten Jahren unzählige Special-Interest-, Fach- und B2B-Zeitschriften vom Markt verschwunden. Wie anders als über Social Media können die betroffenen Unternehmen noch Öffentlichkeit zu vertretbaren Kosten schaffen als über Social Media?

4. So manchem durch Horrormeldungen in der Presse aufgeschreckten Verantwortlichen in den Unternehmen mag es zwar verwundern, aber bei näherer Betrachtung verschafft kein anderes Medium als Social Media der PR, dem Vertrieb und dem Marketing eine so genaue und granulare Möglichkeit zielgruppengerecht Kunden-Dialog, Message-Platzierung und Reputation zu steuern. Egal ob one-to-one oder one-to-many, alles ist möglich und bei guter Planung und sorgfältiger Ausführung auch zu vertretbaren Kosten. Aber Vorsicht! Social Media ist kein Platz für Werbung und deshalb auch nicht für Kampagnen! Es geht um Dialog, Service und Community!

5. Selbst wenn Sie den ersten vier Gründen nicht zustimmen, gibt es dennoch einen unabdingbaren Grund, warum Ihr Unternehmen unbedingt in Social Media aktiv sein muss: Ihre Platzierung in den Suchmaschinen!

Posted in Medienwirkung, Strategie - Planung - Organisation and tagged , , , , , , , , , .

Kommentar verfassen