Das Runde ins Eckige: Von kleinen Themen zur großen digitalen Unterhaltung

Die kürzlich zu Ende gegangene Konferenz re:publica in Berlin war vor allem eines: Klassentreffen der Blogger-Gemeinschaft hierzulande. Und was hat es gebracht? In erster Linie viel Lärm um… – Ja, worum eigentlich?

Von außen haben Unternehmen, außer den Sponsoren Partnern – eigentlich die gesamte Wirtschaft – inhaltlich kaum etwas mitbekommen. Dabei haben affine Industrien wie IT, Consumer Electronics und Kommunikation wesentlich weiter den Faden aufgenommen als die Old Economy, so etwa Bau, Chemie oder Maschinenbau. Und wie steht es mit der medial so häufig betrachteten Telekommunikation oder Banken und Finanzdienstleistern: Push-Verbreitung von Informationen oder Dialog?

Ist Kommunikation per se alles oder die thematische Hinleitung zu Aufmerksamkeit, Aufbau von Vertrauen, Schaffung von Bekanntheit?
Oder, pointierter: Dreht sich das Social Web zu sehr um sich selbst?

Mit Blick auf die Zielsetzung von Unternehmen – Absatz von Produkten und Dienstleistungen also – illustriert die folgende Infografik in vielerlei Hinsicht, wie Social Media die Aufmerksamkeit und Wahrnehmung bereichert. Kleine Herausforderungen: die richtige Strategie und eine Zusammenstellung passender Themen und zielführender Plattformen. Ansonsten: Just do it.

McKinsey Social Media Sales Funnel Infographic

Quelle: McKinsey & Company

Posted in Best Practice und ROI, Branchen und Industrie, Strategie - Planung - Organisation and tagged , , , , , , .

One Comment

Kommentar verfassen