Etabliert: webcific coffee @ re:publica 2011

Es war eine spontane Idee im Vorfeld der diesjährigen re:publica (#rp11). Ein Blick in den Veranstaltungskalender (und natürlich einer Rücksprache mit den Veranstaltern) der größten deutschen Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft zeigte uns vor allem eines: Social-Media, Blogging und gesellschaftlicher Wandel haben auf der re:publica keinen Platz, sobald es um deren Einsatz im geschäftlichen und kommerziellen Umfeld geht. Dabei ist gerade das der Bereich, in dem die Post abgeht und zwar vehement. Denn die gesellschaftliche Relevanz des neuen Web spiegelt sich selbstverständlich auch im – von den Berliner Veranstaltern scheinbar so verpönten – Business-Umfeld statt. Social Media, PR 2.0, agile Kommunikation, Enterprise 2.0 also, bedingen deshalb auch in Unternehmen, Agenturen und sonstigen Organisationen (etwa Verbänden, Behörden, Bildungseinrichtungen, etc.) ebenfalls große Veränderungen.

Dem wollen wir Rechnung tragen und haben am zweiten Tag zu morgendlicher Stunde (von wegen Early Bird und so…) den webcific coffee @ re:publica 2011 initiert. Das Ziel: Eine offene Austausch-Plattform zu schaffen für alle, die beruflich – sei es als Berater, als Blogger oder als Kommunikationsverantwortlicher in einem Unternehmen – am Spannungsfeld Social Media und Digital Natives in einem geschäftlichen bzw. kommerziellen Kontext interessiert sind.

Die zahlreichen Teilnehmer haben vom Treffen mit dem Hashtag #webcific getwittert und darüber berichtet – unter anderem Harald Link in seinem Blog.

Die Start-Veranstaltung war schon mal Klasse. Stay tuned, bald kommt mehr!

– Zum Auftakt und Aufbau der Initiative haben wir die webcific coffee Twitter-Liste in Ergänzung zum Account @webcific sowie
eine webcific Facebook-Gruppe eingerichtet – CU there!

Posted in Events, Kommunikation und Gesellschaft and tagged , , , , , , , , , , , , , , .

3 Comments

  1. Pingback: 99 Köpfe des Social Web: Bianca Gade, netmedianer

  2. Pingback: 99 Köpfe des Social Web: Harald Link, Kommunikationsberater

  3. Pingback: Erstes Re:sultat der re:publica 2012: Sidekick zum Austausch über Digitalisierung in Unternehmen

Kommentar verfassen