Google & Co.: Social Media ist für Ihr Unternehmen wichtiger als Sie denken!

Noch immer sind sehr viele für PR und Kommunikation Verantwortliche in den Unternehmen skeptisch bezüglich Social Media. Häufigstes Argument: Unsere Kunden sind auf Facebook, Twitter und Co. nicht aktiv! Ganz abgesehen davon, dass dieses Argument bei aktuell 17,5 Mio Facebook-Konten in Deutschland allein nicht ganz richtig sein kann, wird ein wesentlicher Aspekt von Social Media immer wieder vergessen: Der positive Effekt auf die Platzierung in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google und Bing.

Da wäre auf der einen Seite die simple Tatsache, dass (fast) jede Erwähnung, jedes Profil und jeder Kommentar in einem sozialen Netzwerk logischerweise einen für Google & Co. relevanten Link produziert. Dem nicht genug haben doch Social-Media-Profile (übrigens nicht erst seit heute) einen direkten Einfluss auf das Suchmaschinen-Ranking, wie in der folgenden Präsentation von SEOmoz zu sehen ist:

Mit anderen Worten: Ein Corporate Blog, Twitter, Facebook (jeweils natürlich mit relevantem Content) und eine geschickte Auswahl weiterer Social-Media-Dienste sowie die Verlinkung der einzelnen Profile und Dienste auf der Homepage können Ihr Unternehmen die entscheidenden Plätze im Suchmaschinen-Ranking nach vorne bringen!

Ein weiterer Beweis dafür, wie wichtig Social-Media für die Platzierung bei den Suchergebnissen ist: Blog-Inhalte sowie Twitter und Facebook-Timelines werden ja schon seit geraumer Zeit von Google erfasst, letztere sogar in Echtzeit (siehe z.B. das Menü links von den Google-Suchergebnissen). Seit Februar dieses Jahres jedoch beeinflussen sie individuell die Suchergebnisse, abhängig davon welche Social-Media-Profile der Nutzer mit seinem Google-Account verbunden hat. Mehr dazu gibt es auf dem offiziellen Google-Blog und den Google-Hilfeseiten. Probieren Sie es aus!

Posted in Apps und Tools, Medienwirkung and tagged , , , , , , .

2 Comments

  1. Pingback: Social Media und die Wirkung für Marketing, Website-Traffic und SEO

  2. Pingback: Studie zeigt: Google liebt Facebook

Kommentar verfassen